Kirjoittaja Jukka Leikas
Uusimmat blogijulkaisut

Entä jos ajan Suomen rajojen ulkopuolella talvella – mitä se vaikuttaisi rengasvalintaani?

Olen vuosia sitten ajanut Keski-Euroopassa talvella. Silloisten sääntöjen mukaan päädyin siihen, että Suomesta ei voi lähteä nastarenkailla matkaan. Saksan läpi olisi pitänyt ajaa pikkuteitä pitkin – eikä silloin vielä ollut navigaattoreita. Halusin päivittää tilannetietoni ja löysin taulukon ”talvirengaspakko Euroopassa”, jonka on koonnut Automobilclub von Deutschland.Taulukossa on mukana 40 maata, joista 19 maassa on jonkin asteinen talvirengaspakko. Jos oikein katsoin  18 maassa nastarenkaiden käyttö ei ole kokonaan kielletty. Erikoista on mielestäni se, että Sveitsissä ei ole yleistä talvirengaspakkoa – ei edes M + S renkaille, kuten Saksassa. Käytännössä lumiketjut mukana autossa talvella – lähinnä varalla, jos on Alppien, vuorten tai korkeampien alueiden lähellä. (Huom:Jura-vuoristossa voi olla talvella -30 .. -40 asteen pakkasia). Onneksi sentään myös nastarenkaat ovat sallittuja Alpeilla – ja myös Hakkapeliitta 7 ja 8 löytyvät myynnistä. Sveitsissä on mainittu vielä lisärajoituksia, mutta ”

Für im Ausland zugelassene Fahrzeuge gelten bei Bereifung und Dauer der Verwendung die Regeln des Heimatstaates” –

lauseessa sanotaan, että ulkomaalaisia autoja kohtaan sovelletaan auton kotimaan autorengasmääräyksiä talvella J Jos vain Sveitsiin asti opääseeJ.  Toinen erikoisuus on Norja : Ei yleistä pakkoa, mutta paljon maakuntakohtaisia määräyksiä ja paljon. Tästä olikin jo juttua ” Nokian Renkaiden nastauutuuden poikkeuslupa hämmentää” – blogissa.Mikä taulukosta on vielä huomioitava, että Pohjoismaiden rengastyyppi on erilainen kuin muissa maissa (Venäjää lukuun ottamatta). Jopa Ruotsalaiset asiantuntijat ovat huolissaan nettikaupassa myytävistä Keski-Euroopan talvirenkaista, joita ostetaan eteläisimmässä Ruotsissa. Niiden ei katsota soveltuvan edes sinne.Toinen tärkeä asia liittyen taulukkoon on EU normit ja direktiivit. Meidän on vaikea päästä lobbaamaan ja kertomaan omia tarpeitamme Suomessa ja Ruotsissa (+ Pohjois-Norjassa), kun vastapuolella on luettelon maista yli 30 muun maan lobbarit ja edustajat. Kuka on käynyt ennen vanhaan Ruhrin teollisuusalueella tietää, että teollisuuspöly voi olla Euroopassakin ongelma – tai Ateenan kattilan liikenteen aiheuttama päästöpilvi voi olla paikalla seisovana jotain muuta kuin meillä koskaan. (Vähän tuntuu siltä, että Helsinki menee Keski-Eurooppalaisten kyytiin talvirengasraportissa L ) Itse taulukko tässä alla – vaatii hieman saksan kielen harjoittelua, jos on päässyt unohtumaan. Jostain voisi löytyä myös englanniksi. 

Winterreifenpflicht in Europa

http://www.avd.de/startseite/recht-wissen/verkehrsvorschriften/ausland/winterreifenpflicht/(© Copyright: AvD e.V.

- Die unveränderte Veröffentlichung - auch im Internet - ist unter Hinweis auf die Quelle
"

Automobilclub von Deutschland e.V. / www.avd.de

" honorarfrei gestattet.)

Land

WinterreifenpflichtSchneekettenSpikesreifen

Albanien
Keine generelle Winterreifenpflicht. Eine Winterausrüstung wird jedoch empfohlen (Winterreifen sollen min. 4 mm Profiltiefe haben)

Belgien
Keine generelle Winterreifenpflicht; Werden Winterreifen mit einer Höchstgeschwindigkeit unter der des Fahrzeugs verwendet, muss dieses im Sichtbereich des Fahrers gekennzeichnet werden (Solche Reifen sind nur in der Zeit von 1. Oktober bis 30. April erlaubt)
Verwendung nur auf schnee- oder eisbedeckten Straßen zulässig
Verwendung erlaubt zwischen 1. November und 31. März für Minibusse, Busse und Reisebusse sowie Fahrzeuge bis 3,5 t zGG und deren Anhänger; Spikesreifen sind auf allen Rädern zu montieren (Ausnahme: langsam fahrende Fahrzeuge und Anhänger unter 500 kg). Außerorts auf Autobahnen und Schnellstraßen mit min. 2 Fahrstreifen in eine Richtung gilt das Tempolimit 90 km/h, ansonsten 60 km/h. Während der Verwendung von Spikesreifen ist ein weißer runder Aufkleber mit einer schwarzen "60" am Heck anzubringen.

Bosnien-Herzegowina


Winterreifenpflicht zwischen 15. November und dem 15. April; M+S-Winterreifen auf den Antriebsrädern ist Pflicht; min. Profiltiefe 4 mm
Verwendung von Schneeketten ist zulässig
Verwendung verboten

Bulgarien
Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen wie z.B. bei Schnee oder Eisglätte (Pflicht gilt nicht für im Ausland zugelassene Fahrzeuge; es wird jedoch dringend empfohlen, die Winterreifenpflicht zu befolgen); Winterreifen auf allen vier Rädern Pflicht; min. Profiltiefe 1,6 mm
Verwendung von Schneeketten kann durch Verkehrsschild angeordnet werden und gilt dann auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge; Höchstgeschwindigkeit dann 50 km/h
Verwendung verboten

Dänemark
Keine generelle Winterreifenpflicht
Schneeketten können erforderlich sein
Verwendung zwischen 1. November und 15. April erlaubt. Spikesreifen sind dann auf allen Rädern zu montieren

Deutschland


Situative Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge), d.h. Winterreifen (es werden alle M+S anerkannt) sind nur bei winterlichen Verhältnissen obligatorisch. Verstöße (auch von im Ausland zugelassenen Fahrzeugen) werden mit 40 Euro, bei Behinderung mit 80 Euro geahndet (+ 1 Punkt im Verkehrszentralregister)
Schneekettenpflicht nur ausnahmsweise durch Verkehrsschild angeordnet Bei Verwendung von Schneeketten gilt ein Tempolimit von 50 km/h
Verwendung nicht erlaubt. Ausnahmen: innerhalb einer 15 Kilometerzone zur Grenze nach Österreich (nicht auf Autobahnen)

Estland


Winterreifenpflicht (Radialreifen mit min. 3 mm Profiltiefe) zwischen 1. Dezember und 1. März (je nach Witterung jedoch schon zwischen Oktober und April)
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig
Verwendung zwischen 1. Oktober und 1. März erlaubt

Finnland


Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) ab dem 1. Dezember bis zum 28. Februar (Winterreifen vom Typ M+S, min. 3 mm Profiltiefe)
Schneeketten soweit erforderlich. Bei Benutzung soll die Straßenoberfläche nicht beschädigt werden.
Verwendung zwischen 1. November und dem ersten Montag nach Ostern zulässig, wenn auf allen Rädern Spikesreifen montiert sind.

Frankreich
Keine generelle Winterreifenpflicht; Winterreifen können jedoch insbesondere im Gebirge durch Verkehrsschild angeordnet werden; M+S-Winterreifen empfohlen; min. 3,5 mm Profiltiefe
Schneeketten können auf schneebedeckten Straßen angeordnet werden; Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten: 50 km/h. Bei Tauwetter können einige Straßenabschnitte zum Schutz vor Beschädigungen gesperrt werden
Fahrzeuge bis 3,5 t zGG und Fahrzeuge des gewerblichen Personentransports dürfen zwischen dem Samstag vor dem 11. November und dem letzten Sonntag im März Spikesreifen verwenden. Es gilt ein Tempolimit von 90 km/h, worauf durch einen weißen Aufkleber mit einer schwarzen "90" am Heck auch bei im Ausland zugelassenen Fahrzeugen hingewiesen werden soll.

Griechenland
Keine generelle Winterreifenpflicht
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig
Verwendung verboten

Großbritannien
Keine generelle Winterreifenpflicht
Verwendung zulässig, wenn Straßenoberflächen nicht beschädigt werden
Verwendung zulässig, wenn Straßenoberflächen nicht beschädigt werden

Irland
Keine generelle Winterreifenpflicht;wenn Winterreifen benutzt werden, müssen diese auf allen 4 Rädern montiert sein und eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm aufweisen
Verwendung verboten
Verwendung verboten

Island


Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) ca. ab dem 1. November bis zum 15. April (je nach Witterung Änderungen möglich); min. 1,6 mm
Schneeketten können, soweit erforderlich, verwendet werden
Verwendung erlaubt; Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h

Italien


Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) kann bei entsprechenden Witterungsbedingungen auf bestimmten Strecken kurzfristig angeordnet werden. Im Aosta - Tal müssen zwischen dem 15. Oktober und dem 15. April Winterreifen verwendet werden oder Schneeketten mitgeführt werden; in anderen Provinzen kann ein Winterreifenpflicht zwischen dem 15. November und dem 31. März durch Verkehrsschild angeordnet werden; min. 1,6 mm Profiltiefe
Ist Schneekettenpflicht angeordnet, darf mit Winterreifen oder Schneeketten gefahren werden; Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten: 50 km/h
Verwendung bei Fahrzeugen bis 3,5 t zGG zwischen 15. November und 15. März zulässig. Spikesreifen sind auf allen Rädern (auch von Anhängern) zu montieren. Tempolimit auf Autobahnen ist 120 km/h und 90 km/h auf anderen Straßen. Ein Spritzschutz ist obligatorisch, für im Ausland zugelassene Fahrzeuge jedoch nur empfohlen.

Kroatien
Keine generelle Winterreifenpflicht. Es wird jedoch empfohlen, zwischen November und April eine Winterausrüstung bereit zu halten, wenn wegen Witterung Winterausrüstung (Winterreifen mit M+S Markierung min. auf den Antriebsrädern mit min. 4mm Profiltiefe, bei min. 5 cm Schnee oder Glatteis Schneeketten für die Antriebsräder und eine Schneeschaufel) angeordnet wird.
Schneeketten müssen im Fahrzeug mitgeführt werden (min. ein Set für die Antriebsräder). Schneeketten müssen bei min. 5 cm Schneehöhe oder bei Glatteis verwendet werden; Schneekettenpflicht in der Region Lika / Gorski Kotar
Verwendung verboten

Lettland


Winterreifenpflicht für Fahrzeuge bis 3,5 t zGG (und ihre Anhänger) zwischen 1. Dezember und 1. März
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig.
Verwendung von Oktober bis April zulässig.

Liechtenstein
Keine generelle Winterreifenpflicht; Winterreifen werden bei winterlicher Witterung empfohlen; bei Unfällen mit Sommerbereifung kommt eine Mithaftung in Betracht
Verwendung kann durch Verkehrsschild angeordnet werden. Es ist daher im Winter empfehlenswert, Schneeketten mitzuführen
Verwendung bei Fahrzeugen bis 3,5 t zGG zulässig zwischen dem 1. November und dem 30 April (die Periode kann jedoch verlängert werden oder die Nutzung auf bestimmten Strecken zugelassen werden). Spikesreifen müssen auf allen Rädern montiert sein. Nicht zulässig ist die Benutzung auf Autobahnen oder Schnellstraßen. Für Fahrzeuge mit Spikesreifen gilt das Tempolimit von max. 80 km/h, diese Höchstgeschwindigkeit soll während der Nutzung der Spikesreifen durch einen Aufkleber am Heck angezeigt werden. Für im Ausland zugelassene Fahrzeuge gelten hinsichtlich Bereifung und Dauer der Verwendung die Regeln des Heimatstaates

Litauen


Winterreifenpflicht zwischen 10. November und 1. April
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig
Verwendung ist in der Winterperiode erlaubt; auch im Ausland zugelassene Fahrzeuge sollten einen entsprechenden Hinweissticker am Heck anbringen, der im Motorzubehörhandel oder über das Internet zu erhalten ist

Luxemburg


Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen (Glatteis, Schneeglätte oder -matsch, Glätte aufgrund von Eis oder Raureif)
Verwendung zulässig bei Schnee und Eis
Verwendung zulässig zwischen dem 1. Dezember und dem 31. März; Spikesreifen müssen auf allen Rädern montiert sein (bei Zwillingsreifen ist ein Spikesreifen pro Reifenpaar ausreichend). Tempolimit auf Autobahnen ist 90 km/h, auf andern Straßen 60 km/h. Das Tempolimit muss durch einen weißen Aufkleber (21 cm Mindestdurchmesser) mit einer schwarzen "60" am Heck des Fahrzeugs angezeigt werden

Malta
Keine Regelung
Keine Regelung
Keine Regelung

Mazedonien


Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) vom 15. November bis 15. März (Mindestprofiltiefe der Winterreifen 4 mm bei Fahrzeugen bis 3,5 t zGG, bei schwereren Fahrzeugen und Allradantrieb 6 mm; bei vier Sommerreifen mit den entsprechenden Mindestprofiltiefen müssen Schneeketten für die Antriebsräder mitgeführt und bei Bedarf verwendet werden); Reisebusse und Fahrzeuge über 3,5 t zGG müssen eine Schneeschaufel mitführen
Verwendung zulässig; Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten: 70 km/h
Spikesreifen verboten

Montenegro
Winterreifenpflicht zwischen dem 15. November und dem 31. März
Verwendung kann auf einigen Straßen notwendig werden
Verwendung verboten

Niederlande
Keine generelle Winterreifenpflicht
Verwendung verboten
Spikesreifen verboten

Norwegen
Keine generelle Winterreifenpflicht, aber dringend empfohlen; bei Schnee oder Glatteis sind bei Sommerreifen Schneeketten zu verwenden; Winterreifen dürfen wenn, dann nur auf allen vier Rädern (Mindestprofiltiefe: 3 mm) aufgezogen werden
Fahrzeuge über 3,5 t zGG müssen im Winter Schneeketten mitführen; Einreise kann bei fehlenden Schneeketten verweigert werden
Verwendung zulässig zwischen 1. November und dem ersten Sonntag nach Ostern (in Nordland, Troms, Finnmark auch zwischen 15. Oktober und 1. April); Spikesreifen (Anzahl der Nägel zwischen 90 und 150) sind auf allen Rädern zu montieren. In Trondheim und Oslo müssen Autos und Schwertransporter mit Spikesreifen im Winter ein Ticket kaufen. Tagestickets können an Automaten entlang der Einfallstraßen gekauft werden oder telefonisch / per SMS (von einer norwegischen, schwedischen oder dänischen Telefonnummer gesendet) geordert werden. Monats- oder Jahrestickets können für Oslo bei Trafikanten Information Center, Jernbanetorget, oder Cowi AS, Helsfyr, Grensveien 88, Oslo erworben werden. Die Monats und Jahrestickets für Trondheim erhält man bei Trondheim City Parking Office in der Erling Skakkes Gate 40, 7012 Trondheim. Tagestickets kosten ca. 3,90 Euro, Monatstickets ca. 52 Euro und Jahrestickets ca. 155 Euro (Preise verdoppeln sich für Fahrzeuge über 3,5 t zGG), Verstöße werden mit ca. 97 Euro geahndet.

Österreich


Auch im Ausland zugelassene PKW und Busse bis 3,5 t zGG müssen zwischen 1. November und 15. April bei winterlichen Fahrverhältnissen (Schnee, Matsch oder Eis) an allen vier Rädern Winterreifen (M+S- oder M&S- Reifen mit einer Mindestprofiltiefe von 4mm) montiert haben oder an min. 2 Antriebsrädern Schneeketten. Geldbuße für Verstöße: 35 Euro, bei Gefährdung bis zu 5.000 Euro. Generelle Winterreifenpflicht für alle Fahrzeuge über 3,5 t zGG zwischen 1. November und 15. April. Auf min. einer Antriebsachse des LKW müssen Winterreifen (Mindestprofil von 6 mm bei Diagonalbauweise bzw. 5 mm bei Radialreifen) mit einer entsprechenden M+S Kennzeichnung verwendet werden. Für Busse gilt die Winterreifenpflicht vom 1. November bis 15. März
Auch im Ausland zugelassene PKW und LKW bis 3,5 t zGG ohne Winterreifen müssen zwischen 1. November und 15. April bei schnee- oder eisbedeckter Fahrbahn Schneeketten verwenden; LKW über 3,5 t zGG und Busse müssen Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder in der Zeit vom 1. November und dem 15. April mitführen. Empfohlene Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Verwendung ist zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Mai erlaubt. Spikesreifen dürfen nur an Fahrzeugen bis 3,5 t zGG und Anhängern mit max. 1,8 t Achslast in Verbindung mit typengeprüften Stahlgürtelreifen auf allen Rädern angebracht werden. (auch bei Anhänger). Es gilt ein Tempolimit von außerorts 80 km/h und auf Autobahnen von 100 km/h. Fahrzeuge sind am Heck mit einem Spike-Aufkleber zu versehen. Spikesreifen, deren Spikes mehr als 2 mm über die Lauffläche herausragen, sind unzulässig.

Polen
Keine generelle Winterreifenpflicht
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig
Spikesreifen verboten

Portugal
Keine generelle Winterreifenpflicht
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig
Spikesreifen verboten

Rumänien
Keine generelle Winterreifenpflicht
Schneeketten für Bergregionen im Winter empfohlen
Spikesreifen verboten

Russland


Im europäischen Teil werden Winterreifen, in Sibirien und den östlichen Regionen Winterreifen mit Spikes empfohlen
Schneeketten erlaubt
Verwendung zulässig

Serbien


Bei Eis und Schnee auf den Straßen besteht eine Winterreifenpflicht für PKW und Kfz bis 3,5 t zGG (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) vom 1. November bis zum 1. April (M+S -Winterreifen mit min. 4 mm Profiltiefe auf allen Rädern). Busse und LKW müssen eine Schneeschaufel mitführen.
Schneekette müssen mitgeführt werden und bei Bedarf auf Schnee oder Eis (oder wenn angeordnet) verwendet werden
Spikesreifen verboten

Schweden


Winterreifenpflicht auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge bis 3,5 t zGG. In der Zeit zwischen 1. Dezember und 31. März müssen diese Fahrzeuge wie auch deren Anhänger mit Winterreifen (Typ M+S; mit oder ohne Spikes, empfohlene Profiltiefe von min. 3 mm) ausgerüstet sein, wenn in dieser Zeit winterliche Fahrbahnbedingungen (Schnee, Eisglättte, Nässe bei Temperaturen um den Nullpunkt) vorherrschen. Antifrostschutzmittel und das Mitführen einer Schneeschaufel sind Pflicht
Verwendung, wenn Straßen und Witterungsverhältnisse es erfordern, für alle Fahrzeuge zulässig.
Verwendung zwischen 1. Oktober und 15. April zulässig (Lokale Ausnahmen in Stockholm, Uppsala und Gothenburg). Je nach Witterung kann die Periode verlängert werden. Bei Privatautos, Campern, LKWs und Bussen müssen auf allen Rädern Spikesreifen der entsprechenden Gewichtsklasse montiert sein; Anhänger müssen ebenfalls mit Spikesreifen ausgerüstet sein, wenn die Straßen vereist oder verschneit sind. Es dürfen nicht mehr als 50 Spikes pro Meter Abrollumfang des Reifens eingesetzt werden.

Schweiz
Keine generelle Winterreifenpflicht; Winterreifen werden bei winterlicher Witterung empfohlen, da bei Behinderung anderer eine Geldbuße verhängt wird; bei Unfällen mit Sommerbereifung kommt eine Mithaftung in Betracht.
Schneeketten (min. auf den zwei Antriebsrädern) sind zu verwenden, wenn es durch Verkehrsschild angeordnet wird. Ausnahmen für Allrad-Fahrzeuge müssen ausgeschildert sein
Verwendung bei Fahrzeugen bis 3,5 t zGG zulässig zwischen 1. November und 30. April (einzelne Kantone können die Periode verlängern oder die Nutzung auf bestimmten Strecken zulassen). Spikesreifen müssen auf allen Rädern montiert sein. Nicht zulässig ist die Benutzung auf Autobahnen oder Schnellstraßen bis auf den Abschnitt der A13 zwischen Thusis und Mesocco (San Bernhardino Tunnel) und den Abschnitt der A2 zwischen Götschen und Airolo (St. Gotthard Tunnel). Für Fahrzeuge mit Spikesreifen gilt das Tempolimit von max. 80 km/h, während der Nutzung der Spikesreifen soll die Höchstgeschwindigkeit durch einen Aufkleber am Heck angezeigt werden. Für im Ausland zugelassene Fahrzeuge gelten bei Bereifung und Dauer der Verwendung die Regeln des Heimatstaates

Slowakei


Winterreifenpflicht für PKW bis 3,5 t zGG (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) bei geschlossener Schnee- oder Eisdecke auf der Fahrbahn (M+S- Winterreifen mit min. 3mm Profiltiefe). LKW über 3,5 t zGG müssen bei allen Witterungsbedingungen zwischen 15. November und 31. März mit Winterreifen fahren.
Verwendung nur auf schneebedeckten oder vereisten Straßen auf den Antriebsrädern zulässig
Spikesreifen verboten

Slowenien


Zwischen 15. November und 15. März (darüber hinaus auch bei winterlicher Witterung wie z.B. bei Schneefall, Glatteis) müssen Fahrzeug bis 3,5 t zGG auf allen vier Rädern mit Winterreifen (min. 3 mm Profiltiefe) ausgestattet sein oder wenn Sommerreifen (min. 3 mm Profiltiefe) montiert sind, Schneeketten für den Bedarfsfall mitführen. Bei winterlicher Witterung müssen auch im Ausland zugelassene Fahrzeuge in gleicher Weise ausgestattet sein.
s. Winterreifenpflicht; Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten: 50 km/h
Spikesreifen verboten

Spanien
Keine generelle Winterreifenpflicht
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen; Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten: 50 km/h
Spikesreifen verboten

Tschechien


In der Zeit vom 1. November bis zum 31. März müssen bei geschlossener Eis- oder Schneedecke auf der Fahrbahn Fahrzeuge bis 3,5 t zGG mit Winterreifen (min. 4 mm Profiltiefe) ausgestattet sein, Kfz über 3,5 t zGG müssen (nur) auf der Antriebsachse Winterreifen (min. 6 mm Profiltiefe) montiert haben; die Winterreifenpflicht gilt bereits schon dann, wenn die Witterungsbedingungen eine geschlossene Schneedecke, Eis oder Frost auf den Straßen erwarten lassen oder unabhängig von den Straßen- oder Witterungsverhältnissen, wenn eine Winterreifenpflicht durch Verkehrsschild (blaue Ronde mit weißem Frontprofil eines PKW darunter einer Schneeflocke in weiss) angeordnet ist
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig
Verwendung verboten

Türkei
Keine generelle Winterreifenpflicht, bei winterlichen Straßenverhältnissen zwischen Dezember und März
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig.
Verwendung verboten

Ukraine


November bis März besteht Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge); min. 6 mm Profiltiefe
Verwendung erlaubt
Verwendung zulässig

Ungarn
Keine generelle Winterreifenpflicht; Verwendung von Winterreifen kann durch Verkehrsschild angeordnet werden.
Verwendung nur auf schneebedeckten Straßen zulässig. Verwendung und/oder Mitführen von Schneeketten im Fahrzeug kann bei besonderer Witterung auf bestimmten Straßen auch angeordnet werden. Bei Verwendung gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Bei winterlicher Witterung kann ausländischen Fahrzeugen die Einreise verweigert werden, wenn keine Schneeketten mitgeführt werden.
Verwendung verboten

Zypern


Keine generelle Winterreifenpflicht
Verwendung auf Bergstraßen im Winter erlaubt
Verwendung auf Bergstraßen im Winter erlaubt

comments powered by Disqus